Wissenswertes über Naturseifen

Was Sie über handgemachte Naturseifen wissen sollten

Die ersten Hinweise auf Seifenherstellung stammen aus der Zeit um 2500 v. Chr. Im 15. Jahrhundert entstanden bevorzugt im Mittelmeerraum erste Seifen-Siedereien. Das Herstellungsverfahren veränderte sich über 2 Jahrtausende nicht: Basiszutaten waren immer Pottasche, Kalk und Fett - meist Rindertalg. Die Seifen wurden im Heißverfahren (sieden) hergestellt. Unsere heutige Kernseife ist dieser alten, heiß gesiedeten Seife sehr ähnlich.

Im Gegensatz dazu entstanden die ersten Natronseifen erst vor etwa 150 Jahren. Araber entwickelten das Kaltrührverfahren, bei dem sie durch die Verbindung von kaustischen Alkalien (Natronlauge, Kalilauge) und Kokosnussöl eine einfache Toilettenseife herstellten. Veredelt wurden die Seifen durch das so genannte Pelieren, d.h. der fertigen Seife wurden anschließend noch Düfte und Öle beigegeben. Diese Seifen waren sehr teuer und nur wenige konnten sie sich leisten. Mit der fortschreitenden Industrialisierung und dem Aufschwung der Textilindustrie wurde Seife zum Konsumgut. Hier beginnt eine Entwicklung für die gute alte Seife, die zu den heutigen industriellen "Reinigungsmitteln" führt, bestehend aus Tensiden, synthetischen Chemikalien zur Verbesserung des Hautgefühls, zur unbegrenzten Haltbarkeit…

Mit handgemachten Seifen der Natur ein Stück näher

Noch viel älter als das Seifesieden ist das Wissen um die heilende und pflegende Wirkung von Kräutern und Ölen. Auch ätherische Öle nutzte man zu Heilzwecken für Körper und Geist. Heute wissen wir, dass die alten, ganzheitlichen Heil- und Pflegeansätze langfristig erfolgreicher sind als die symptomatische Behandlung, und dass Düfte über das limbische System direkt auf unser Nervensystem wirken.

Darum ist dieses alte Wissen, kombiniert mit neuen Erkenntnissen, die Basis aller unserer Naturseifen. Das Kaltverfahren, so wie wir es anwenden, wird ausschließlich mit Pflanzenölen und Natronlauge durchgeführt. Die Seifenbasis wird auf max. 50° C erwärmt. Das ist eine sehr schonende Methode, die alle guten Eigenschaften der verschiedensten hochwertigen Öle bewahrt. In einem weiter abgekühlten Stadium werden dann Kräuter und ätherische Öle für noch mehr Pflege und Wohlgefühl, sowie Pflanzenfarben für den Blickfang zugefügt. Die Entwicklungs-, Test- und Zulassungsphase einer Naturseife dauert mehrere Monate. Vom ersten Anmischen bis zu dem Tag, an dem die Seife für Sie versandfertig ist, vergehen dann noch einmal mindestens 4 Wochen.

Handgemachte Naturseife ist nicht vergleichbar mit Kernseife!

Oft werden unsere Naturseifen mit Kernseife verwechselt - doch Sie wissen nun: Diese Naturseife hat mit der herkömmlichen Kernseife, die heiß gesiedet wird und aus anderen Grundstoffen besteht, nichts gemeinsam.

Die Wahrheit über den PH-Wert in Seife

Ganz bewusst sind unsere Naturseifen nicht ph-neutral. Denn ph-neutralen Reinigern müssen als Ersatz für die Lauge künstliche waschaktive Substanzen zugesetzt werden. Diese Tenside schaden Ihrer Haut weit mehr als der basische ph-Wert natürlicher Seife. In der Naturseife bleibt das wertvolle und pflegende Glycerin enthalten, das den Industrieprodukten entzogen wird.

Durch die konsequente und sorgfältige Auswahl der Zutaten, den Austausch mit heilkundigen Fachleuten und dokumentierten Testphasen entstanden unsere hochwertigen geprüften und zugelassenen Naturprodukte. Hunderte zufriedener Anwender bestätigen ihre gute Wirkung und Verträglichkeit.

Was macht unsere Naturseife so besonders?

Unser Leben ist geprägt durch eine tiefe Verbundenheit zu Menschen, zu Tieren und zur Natur. Wir sind überzeugt, dass es eine Ganzheitlichkeit gibt. Daher nutzen wir, in Zusammenarbeit mit Heilpraktikern, Tierheilpraktikern und Therapeuten, Methoden aus der chinesischen und alternativen Medizin für die Erstellung unserer Seifenrezepte. Alle Seifen werden auf ihre Verträglichkeit und das Wohlbefinden, auf ihre heilungs-unterstützende und pflegende Wirkung für Menschen, Tiere und Umwelt ausgetestet.

Sollten Sie gegen Pflanzen oder Wirkstoffe allergisch sein, die in einer unserer Seifen enthalten sind, können Sie ganz einfach auf eine andere Naturseife aus unserem breiten Sortiment ausweichen. Darum deklarieren wir sämtliche Inhaltsstoffe verbraucherfreundlich auch in deutscher Sprache.
Alle Naturseifen sind in einem Labor analysiert worden und besitzen ein Zertifikat. Unsere Seifensiederei unterliegt regelmäßigen behördlichen Kontrollen. Da es sich um ein Naturkosmetikprodukt handelt, sind die Seifen begrenzt haltbar - aber völlig frei von Konservierungsstoffen.

Im Sinne der verantwortlichen Nachhaltigkeit verzichten wir auf die Verwendung von Palmöl. Zudem sind alle Produkte frei von tierischen Erzeugnissen- also vegan!

 

Speziell entwickelte Naturseifen für Pferd und Hund

Die Anforderungen an eine Tierseife unterscheiden sich in zwei wichtigen Punkten von der Naturseife für Menschen:

  • Sie müssen stark rückfettend sein
  • Der Duft sollte artgerecht und zweckmäßig sein.

Sicher mögen Sie als Mensch den Duft von Blumen oder Gewürzen, aber für ein Tier ist es eine negative Beeinträchtigung seines Wohlbefindens, wenn es nach seinem Geschmack „stinkt“. Beide Aspekte haben wir bei der Entwicklung der Tierseifen berücksichtigt. Beim Duft haben wir einen Kompromiss gefunden, mit dem Mensch und Tier prima leben können, und der zudem nützliche Eigenschaften aufweist.

Unsere Tierseife im Praxistest

Die Anwender unserer Tierseifen bestätigen, dass ihre Tiere nach dem Waschen keine Schuppen bekommen, und schönes, glänzendes, Fell haben. Das Langhaar lässt sich gut kämmen. Die Reinigungswirkung der Seife ist gut, auch Kotreste im Pferdeschweif, Rückstände von Fliegenspray, oder die Spuren von Wauzis Ausflug in den Kuhdung werden entfernt. Gleichzeitig berichten uns die Tierhalter, dass die Seife sich sehr gut und rückstandslos ausspülen lässt, was den gesamten Waschprozess erheblich vereinfacht und beschleunigt. Die Pferdeseife für Mauke und Ekzem wurde an erkrankten Pferden getestet und sowohl die Besitzer als auch die begleitende Pferdeheilpraktikerin bestätigen die gute unterstützende Wirksamkeit der Seife.

Die Naturseifen für Tiere sind beim Patentamt eingetragen und als Gebrauchsmuster geschützt.

Zuletzt angesehen