Pferdeseife bei Mauke und Ekzem

11,75 € *
Inhalt: 140 Gramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 20126
Bei Mauke, Ekzem, Sommerekzem, kleinen Wunden und Fissuren muß sehr auf Hygiene geachtet werden,... mehr
Produktinformationen "Pferdeseife bei Mauke und Ekzem"

Bei Mauke, Ekzem, Sommerekzem, kleinen Wunden und Fissuren muß sehr auf Hygiene geachtet werden, da sich Krankheitserreger schnell vermehren und bereits durch kleine Risse in die Haut eintreten.
Diese Pferdeseife hat durch die verwendeten Pflanzenbestandteile eine wundheilungsanregende, entzündungshemmende, antiseptische und hautberuhigende Wirkung, was besonders beim Sommerekzem, verbunden mit Mähnescheuern und/oder Schweifscheuern, für Pferde eine Wohltat ist. Eine ideale Pflegeseife zur Ekzem- und Maukebehandlung

Sie ist besonders mild und kann somit auch für die Reinigung empfindliche Stellen, wie zur Schlauchpflege verwendet werden. Durch ihre starke Rückfettung ist ein zusätzliches Nachfetten nicht mehr notwendig. 

Leidet das Pferd unter Ekzem / Sommerekzem waschen Sie es einmal komplett, um (juckenden) Schmutz und Rückstände von Salben und Cremes zu entfernen. Im Weiteren schäumen Sie die Seife auf einen Schwamm auf und behandeln damit die entsprechenden Stellen. Nicht mehr auswaschen! Regelmäßig wiederholen. Der Juckreiz sollte sofort gelindert werden.

Mauke Behandlung: Bei Mauke schäumen Sie die Seife auf einem Schwamm auf und behandeln damit die entsprechenden Stellen. Seife nicht mehr auswaschen!
Oder stellen Sie das betroffene Bein in ein Maukebad. Das Bein anschließend nur leicht trockenreiben und nicht mit einer Creme oder ähnlichem bedecken. 

 

Ingridienzien:
hochwertige reine Pflanzenöle und Kräuterauszüge u.a. aus Ringelblume, Hamamelisrinde

Weiterführende Links zu "Pferdeseife bei Mauke und Ekzem"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Pferdeseife bei Mauke und Ekzem"
19.05.2017

Tolles Produkt !

Nachdem ich ein paar Cremes gegen Mauke ohne Erfolg probiert habe, bin ich über ein Facebookforum auf diese Seife gestoßen. Obwohl ich erst etwas skeptisch war, habe ich mir gedacht ausprobieren schadet ja nicht. Und ich bin wirklich begeistert von der Maukeseife. Nachdem ich sie ein paar mal benutzt habe, sieht das Bein schon wieder richtig gut aus. Die Krusten sind alle weg und es fängt an abzuheilen. Kann diese Seife einfach nur weiterempfehlen!

28.01.2017

Wunderbar pflegend

Ich bin sehr froh, diese Seife zu haben. Der Geruch ist angenehm und sie hilft den Grind aufzuweichen ohne die Haut auszutrocknen (auch die eigenen Hände nicht).

Mein Erfahrungsbericht:
Pferd (11jähriges Warmblut ohne Behang) hat seit einem 3/4 Jahr hartnäckig Mauke, die im Hochsommer enstand und langsam aber stetig immer schlimmer wurde. Sie bedeckte die gesamte Fesselbeuge sowie seitliche Bereiche und reichte zu ihrer schlimmsten Zeit für eine leichte Lahmheit, vermutlich durch die aufreißende Haut.
Auslöser ist Trockenheit, vermutlich kombiniert mit einer empfindlichen Leber, einem unausgeglichenen Stoffwechsel und Stress (Umzug). Trotz Herdenhaltung auf trockenen Böden, einer tierärztlich verordneten Lebersanierung mit Mariendistel, einer bedarfsgerechten Fütterung mit sehr gutem Heu, wohldosiertem Schwarzhafer und Mineralfutter sowie einer begleitend homöopathischen Behandlung mit Schüssler-Salzen und diversen Globuli (u.a. Malandrinum), Akupunktur und Egeltherapie wollte die Entzündung nicht verschwinden. Mit den üblichen Mitteln (Schmalz, Honig, Ringelblumencreme, Niveacreme, etc.), von denen man so hört, kam ich nicht weiter, eine Egelbissstelle über der Fessel infizierte sich zusätzlich. Kernseife trocknet zu stark aus, Jodsalbe allein reichte nicht, jede fettige Salbe (auch Zinksalbe) konservierte die Bakterien (sprich optimales Wachstumsklima). Brandsalbe half zunächst durch ihre austrocknende Wirkung und ließ die Haut an den bereits abgeheilten Stellen schnell regenerieren, nach 4-5 Anwendungen riss jedoch leider die gesunde Haut um die Mauke ein und infizierte sich ebenfalls.
Vor ca. einem 1/4 Jahr wurde mir die Maukeseife von Joveg empfohlen und kombiniert mit einem täglichen aufwendigen Pflegeprogramm geht es langsam aber stetig besser.

Was letztlich Erfolg brachte:
die betroffenen Stellen sowie ca. 1 cm drumherum durch Rasieren haarfrei halten, denn die Mauke wuchs immer ins Fell hinein.
Tägliches Einseifen und Einwirken lassen (ca. 1 Std.), dann abwaschen.
Aufgeweichten Grind gnadenlos abknibbeln. Das ist sehr schmerzhaft fürs Pferd, aber meine Erfahrung ist, dass es da leider durch muss. Habe ich Rücksicht genommen und mehr Grind stehengelassen, verschlechterte sich der Zustand sofort wieder.
Danach gründlich abtrocknen (ich nehme ein frisches Frottee-Gästehandtuch) und dick mit Jodsalbe einschmieren.
Begleitend habe ich 2x eine Schüssler-Zink-Kur gegeben und sein übliches Mineralfutter gefüttert.
Ob es schneller abgeheilt wäre, wenn ich es 2x täglich gemacht hätte, weiß ich nicht. Mir fehlt dazu leider die Zeit, ich wohne 40 km vom Stall entfernt.
Hatte ich mal gar keine Zeit für diese Prozedur, musste Einseifen ohne Abwaschen reichen. Durch die stark rückfettenden Eigenschaften der Seife war dies nie ein Problem, die Haut trocknete dadurch nicht aus. Allerdings durfte das nicht mehr als einen Tag sein, sonst breitete sich die Mauke wieder aus. Ohne Grindentfernung und Jodsalbe ging es nicht.

Seit ca. 2 Wochen sind nur noch 7 ganz kleine Wunden übrig. Seit dem wechsle ich täglich zwischen Jodsalbe und einer Zinkcreme aus dem Bioladen von Biothurm. Das Zinkoxid darin trocknet aus, die Creme pflegt. Aber sie ist nicht so fettig wie die vaselinehaltigen Salben aus der Apotheke. Das halte ich für gut, denn zu fett würde wieder konservieren, außerdem wäre sie insbesondere bei den derzeitigen Minustemperaturen nicht abwaschbar, so dass sich ein Knatsch aus Reithallenboden und Staub bilden würde. Ich trage sie auch auf die gesunde Haut drumherum auf, als Schutz vor Wiederansteckung und zur Pflege.

Drückt mir die Daumen, dass es jetzt schnell vorbei ist :-) und Euch anderen maukegeplagten wünsche ich Geduld, Spucke und Erfolg!

15.09.2016

Erste Hilfe bei Ekzemschub

Meine Araberstute neigt zu trockener Haut und zum Scheueren, besonders im Sommer, wenn die Kriebelmücken aktiv sind. Bisher hatte ich das gut im Griff mit einer einfachen Körperlotion, strikter Hygiene (die Joveg-Seife benutze ich dazu schon lange) und knapper Fütterung. Man sah ihr den Ekzemer nicht an. Nach einer Kolikbehandlung dann plötzlich ein heftiger Schub: Dicke Schwellungen an Mähnenkamm, Schweif und Unterbauch. Jede Menge dicke Pusteln, alles heiß entzündet und schmerzhaft, zusätzlich noch Nesselfieber, ich war ziemlich verzweifelt und mein Pferd total genervt. Habe alles weg gelassen und nur mit der Ekzemerseife gründlich durchgewaschen, zwei- bis dreimal täglich den Schaum aufgetragen. Nach drei Tagen deutliche Besserung, Nesselausschlag ging zurück, Pusteln trockneten ab und ließen sich vorsichtig mit Einmalhandschuhen "ausrubbeln" (eine Bürste war zu schmerzhaft), nach einer Woche bis auf zwei kleine Stellen alles weg, Pferd genießt das Einseifen sichtlich, die Haut ist ausreichend elastisch auch ohne zusätzliches Eincremen. Bin total erleichtert und mein Pferd auch. Die Seife darf bei uns nicht mehr ausgehen.

14.08.2016

Super !!!

Ich bin von diesen Seifen total begeistert und überzeugt.Benutze sie nicht nur für mein Pferd, wo ich wirklich alle Seifen weiter empfehlen kann.Die Seife gegen Mauke ist endlich mal was das geholfen hat.Und auch die Hufpflegebäder und Seifen sind super und zeigen auch endlich mal Wirkung.Nicht so wie alles andere, teure, wo ich schon so viel Geld für ausgegeben habe. :-/.Man kann sagen das ich eine rund um zufriedene Kundin bin und auch selber die Körperpflege Seifen für den Menschen von Lind Grow benutze.Bin so begeistert, das ich noch viel mehr schreiben könnte.Ich und mein Pferd danken Euch.Ihr seit toll, macht weiter so.
Lg
Sylvi

19.07.2016

Genial!!!!

Nach nun insgesamt 6 Jahren mit sommerexzem bei meinem hoch hautallergischen Pferd hab ich unendlich viel Geld schon ausgegeben für allerlei Mittel .... Geholfen hat keins !
Mein großer stand jeden Sommer mit blutigem Schweif und Mähne im Stall ... Zumal der arme auf viele Mittel mit allergischen Reaktionen seiner Haut reagiert . Dementsprechend skeptisch bin ich mittlerweile auch bei Pflege oder Waschmitteln gegen das exzem .
Diese Skepsis war aber bei der exzemerseife völlig unbegründet :-)
Die Anwendung ist mehr als einfach und schon nach drei mal waschen steht mein Pferd ruhig in der box , kein Schubbern mehr und sogar die vorher blutigen und angeschwollenen stellen sind trocken und abgeschwollen ! Schöner Nebeneffekt der Seife ist ,das ich Mähne und Schweif ohne zusätzliche Behandlung problemlos kämmen kann !
Ein geniales , völlig natürliches Mittel !!!!!

26.03.2016

Kaum zu glauben

Zuvor einige Tagen mit den herkömmlichen Mauke Produkte mein Pferd behandelt, Krusten wurden nicht weich. Dann habe ich mich wieder im Internet schlau gemacht und durch Zufall auf eure Seite gekommen. Der Gedanke war "eine Seife" ok ein versuch ist es wert.
Nach 1 Woche tägliche Anwendung, fast weg die Mauke "WOW" sind schon Gespannt im Sommer, bei der Ekzem.
Habe auch gleich mal das Pferde-Shampoo bestellen.

EINE SEIFE DIE IN DER STALLAPOTHEKE, AUF KEIN FALL FEHLEN DARF.

25.09.2015

sehr empfehlenswert

Habe die Seife auf Empfehlung meiner Tierheilpraktikerin bestellt. Meine Isi-Stute hat sich bereits nach kurzer Zeit sehr gerne mit der Seife waschen und massieren lassen. Im Frühjahr und Sommer habe ich sie komplett mit der Ekzemerseife gewaschen. Das Fell glänzte danach sehr schön und war nicht mehr so "speckig" wie sonst. Vorsichtshalber habe ich die Decke im Sommer drauf gelassen. Mein Pferd stand dieses Jahr viel entspannter auf der Weide und hat sich am Unterstand kaum noch gekratzt. Ich konnte die Decke zum Herbst viel früher weglassen. Fazit: die Seife ist kostengünstig, wirkungsvoll und angenehm anzuwenden!

11.08.2015

super bei Ekzem und trockenen Händen!

Als ich mein Pferd gekauft habe bekam es im Sommer Ekzem und hatte sich die Schweifrübe ziemlich blankgeschubbert die Mähne war auch fast ganz weg und das Fell wollte er auch schon abkratzen. Da bekam ich von einer Freundin den Tipp mit der Seife. Konnte es mir auch nicht vorstellen daß es hilft aber der Erfolg war super!! und es ist ja so einfach und nicht aufwändig! Ich wasche ihn jetzt 1x in der Woche im Sommer und er fühlt sich richtig wohl! Wenn der Abstand aber zu lange wird fängt er wieder mit dem Kratzen an!
Ich habe auch sehr trockene Haut und zum Pferde waschen muss ich normalerweise Handschuhe anziehen. Aber diese Seife hat beim Pferd waschen auch noch meine Hände super gepflegt :-)) !!!

13.11.2014

Gut, dass es diese Seife gibt!

Jedes Mal, wenn ich die Mauke-Beine meines alten Pferdes einseife, danke ich ihnen für die Entwicklung dieser Seife!

29.09.2014

sehr gutes Produkt

Die Mauke ist nach einer Anwendungszeit von drei Wochen (5mal die Woche behandelt) weg. Jetzt nur noch prophylaktisch. Mauke wird im Spätsommer durch in die Fesselbeugen pieksende Grasstängel und dadurch eingeschleppte Erreger hervorgerufen.
Schweifrübe wird dennoch ab und zu gescheuert, ist aber besser als vorher.
Meine Stute liebt es an der Bauchnaht und am Euter eingeseift zu werden,
Außerdem seife ich auch oberflächliche, geschlossene Hautverletzugen ein um sie geschmeidig zu halten. Das klappt gut und es wächst schnell wieder Fell nach.
Vielen Dank für das tolle Produkt! Ich bin durch Empfehlung auf Sie gestoßen und es hat sich gelohnt!

29.08.2014

Wunderbar!

Hab eine Tinkerstute mit Mauke gekauft. Laut Tierarzt handelt es sich um unheilbare Warzenmauke an allen vier Beinen die schon seit Jahren bestehen muss. Nach dem ich die Seife entdeckte hatte kann ich nun, nach einem halben Jahr Seife, sagen: an drei von vier Füßen ist die Mauke weg! Den letzten Fuß schaffen wir bestimmt auch noch! Danke!!!!!!

19.01.2014

Super geholfen gegen Mauke - Einfach in der Anwendung

Nach sieben Monate Mauke und super zickigem Pferd, dass sich nicht mehr an den befallenen Beinen anfassen ließ, hab ich mit der Seife endlich was gefunden, was hilft.
Ich hab alles mögliche ausprobiert, Honig, Zahnpasta, Creme, Zinksalbe, Penaten, Seife und andere Creme. Monate lang habe ich mit dem Zeug vom Tierarzt gewaschen und geschmiert. Eine Prozedur hat ausgeführt nach Anweisung des Tierarzt um die zwei Stunden gedauert. Effekt war gering, weg ging sie gar nicht. Am Schluss hatten beide Beine mehrere Handflächen groß befallene Stellen.
Weil die Handhabung einfach klang, habe ich die Seife probiert.
Sie hat super geholfen. Einmal ging das Auftragen schnell. Nach ein paar Mal hat sie es sich auch gefallen lassen, weil man nicht die Krusten lösen muss, und die Stellen offensichtlich nicht mehr schmerzhaft waren.

Zum anderen war ein Tag nach der ersten Anwendung eine Besserung zu merken. Obwohl ich immer wieder Pausen - es hat zwischendrin gefroren - in der Anwendung gemacht habe, ist die Mauke nach drei bis vier Wochen komplett weg gewesen und auch nicht wieder gekommen, obwohl es gerade sehr matschig ist. Bei konsequenter Behandlung geht's bestimmt schneller, aber die Haut braucht ja auch ihre Zeit zu heilen.

16.01.2014

…erstklassig auch bei dicken Maukekrusten

Dank dieser Seife konnte ich alle dicken Maukekrusten entfernen.
Die Seife dick aufgetragen, zehn Minuten gewartet, meinem alten Ross einen großen Eimer Mash gegeben und dann konnte ich die dicken, harten Maukekrusten sehr leicht entfernen!
SEHR empfehlenswert!

Admin 16.01.2014

Vielen Dank für die tolle Bewertung und den Tipp zur Anwendung!  :) 

22.10.2013

.....das hilft? Ja

Ich war ja skeptisch ob das was ist. Aber wir wurden eines besseren belehrt:). Meine Norwegerstute und auch andere im Stall. Die Schweifrübe meiner Stute sah immer wie ne Klobürste aus:(, und die Pobacken hat sie immer mitaufgescheuert. Seit wir diese Seife haben nichts mehr. Hab sie nach Anweisung benutzt und jetzt nur noch wenn ich seh sie fängt wieder an. Lena findet die seife auch gut. Sie genießt die waschung damit sichtlich, mit hängendem Kopf und die Füße auf ausruhstellung. War bei den anderen Mitteln nicht so. Und wir haben viel versucht. Auch andere im Stall haben die optische veränderung meiner Stute gesehen und sofort gefragt was wir benutzen. Mußte die Seife teilen und viele waren begeistert.
Fazit: Alle bisherigen Mittel entsorgt. Benutzen nur noch die Seife. Super toll.

24.08.2013

Sehr wirksam

Ich wende die Seife seid 3 Jahren bei meinem Pferd an. Im ersten Jahr mußte ich die Seife 2-3x täglich auftragen. Dieses Jahr nur noch einmal am Tag, obwohl die Mücken dieses Jahr besonders schlimm waren. Zum ersten mal hat sich mein Pferd die Mähne und den Schweif nicht mehr abgeschubbert. Meine beiden Pferde genießen es, wenn ich sie mit der Seife einreibe und schnauben entspannt ab. Der Juckreiz wird unmittelbar gelindert. Die Bauchnaht habe ich ebenso mit eingerieben. Super toll. Ich bin froh, dass ich die Seife entdeckt habe. Toll dass es die Seife und die Firma gibt.

20.08.2013

TOP!!!

Mein Pferd reagiert unter anderem auf Kriebelmücken, Gnitzen, Bremsen, Gräser, Raps, Roggen, und und und.... Hauptsächlich äußert sich das bei ihm durch starken Juckreiz aber auch durch Pusteln und Krusten an diversen Stellen. Mähne und Schweif wurden komplett abgeschubbelt. Nach dem Allergietest gingen dann die Überlegungen los: Desensibilisierung? Eigenbluttherapie? Akupunktur? Eine Freundin am Stall hatte sich kurz zuvor diese Seife geholt, weil ihr Pferd Krusten an den Beinen hatte (meins übrigens auch). Sie war total begeistert. Ich dachte naja... bevor ich jetzt hunderte von Euros in Therapieversuche stecke, die zum einem vom Pferd erstmal "verdaut" werden müssen, zum anderen nicht mal wirklich erfolgversprechend sind, probiere ich mal diese Seife. Eigentlich hatte ich keine allzu große Hoffnung, dass so eine Seife wirklich ausreichend hilft....
Ich wünschte ich hätte Vorher-Nachher-Bilder gemacht!! Bereits nach zwei Anwendungen war die Haut an der Schweifrübe frei von Krusten, nicht mehr so trocken und die Schwellung war so gut wie weg! Von den Pusteln blieben nach einer Woche kleine Krusten, die dann einfach beim Putzen abfielen. Die Krusten in der Mähne ließen sich immer leichter entfernen. Ich benutze die Seife nun ca. drei Wochen. Mein Pferd juckt sich zwar ab und an noch ein wenig aber das dauert dann nie lange. Insgesamt hat er ein riesen Stück Lebensqualität zurück denke ich. Ich bin mir sicher, dass es im nächsten Jahr gar nicht erst dazu kommt, dass die Mähne weggeschubbelt wird. Ich kann nur sagen meinem Pferd hat es sehr geholfen! Die Seife ist sehr sehr sehr empfehlenswert!!! Darüber hinaus wird man hier als Kunde sehr freundlich und zuvorkommend behandelt!! DANKE DANKE DANKE !!!!

Admin 20.08.2013

Toll! Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben für das ausführliche Feedback! Da bekommt man ja schon fast eine Gänsehaut. :)

28.06.2013

Nach 7 Jahren Raspe endlich ein Heilmittel ;-)

Seid 7 Jahren besitze ich meinen Tinker schon. habe ihn bereits mit Raspe an beiden Vorderbeinen gekauft....alles möglich haben wir ausprobiert.....in einem Facebookforum erfuhr ich von der Seife...bestellte sie zkeptisch...und juhu ! nach nur 3 maliger Anwendung - WEG - !!!!
GENIAL ;-) DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE

Admin 28.06.2013

Vielen Dank für die tolle Geschichte! :)

02.04.2013

Erstklassig für Ekzemer

Ich habe ein Ekzemer-Pony, das sich richtig blutig geschubbert hat. Problem war, dass die Mähne und der Schweif öfters gewaschen werden müssen, um sie sauber zu halten. Ansonsten entzünden sich die offenen Stellen. Bevor ich diese Seife benutzte, war es ein Hin und Her. Sie wollte mich einfach nicht mit Wasser und anderen Mitteln an ihre Mähne und ihren Schweif lassen. Mit dieser milden Seife bleibt sie stehen wie eine Eins! Sie geniesst es mittlerweile sogar manchmal. Ausserdem stellte ich fest, dass der Juckreiz nach der Wäsche geringer ist. Ich wasche Mähne und Schweif einmal richtig durch, und bei der zweiten Wäsche lasse ich die Seife drin. Fazit: Ich kann sie sehr weiter empfehlen!!!

22.02.2013

...und es hilft doch

Ehrlich, ich war sehr skeptisch: kann man wirklich Mauke mit einem Stück Seife wegwaschen?? Da ich bereits Seife für den Menschen erfolgreich getestet habe und meine Neurodermitis an den Händen fast ganz verschwunden ist, habe ich die Mauke bei meiner Friesendame mit der Pferdeseife behandelt. Es ist unglaublich aber schon nach 5 Tagen sahen die Fesselgelenke viel besser aus. Da sie auch einige verschorfte Stellen an der Schweifrübe hatte, behandelte ich diese gleich mit. Die waren innerhalb kürzester Zeit verschwunden. Ich sage DANKE

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Sensible Pferd Sensible Pferd
Inhalt 140 Gramm (0,00 € * / 0 Gramm)
11,75 € *
Relaxansseife für Sportpferde Relaxansseife für Sportpferde
Inhalt 140 Gramm
11,75 € *
Hufpflege-Bad Hufpflege-Bad
Inhalt 120 Gramm
11,75 € *
Zuletzt angesehen